Fahrschule Lemke TÜV

Informationen zu den Modulen, Lehrgängen und Seminaren


Als zertifizierte Fahrschule sind wir zu unterschiedlichsten Lehrgängen und Ausbildungen befugt.

1. Modul: Führerscheinausbildung der Klasse C

Die Teilnehmer werden während der Ausbildung praxisnahe qualifiziert zum Kraftfahrer im gewerblichen Güterverkehr national und international, sowie zum Rettungswagenfahrer. Die Zusatzkurse Flurförderzeuge, Ladungssicherung und Eco-Training Güterverkehr, sichern eine vielseitige Einsetzbarkeit im neuen Berufsbild.

Voraussetzungen:

  1. Mindestalter 18 Jahre
  2. Gültiger Führerschein der Klasse B oder Klasse 3
  3. Kopie des Führerscheines
  4. Ärztliches Attest
  5. Augenärztliches Gutachten
  6. Erste-Hilfe-Lehrgang, 9 Stunden
  7. Biometrisches Bild
  8. Bildungsgutschein

Hinweis:

Da die Bearbeitungszeit der Führerscheinunterlagen und Fahrerkarte durch das zuständige Straßenverkehrsamt ca. 3 Wochen dauert, bitten wir um rechtzeitige Anmeldung vor Lehrgangsbeginn.

Bei späterer Anmeldung können die Prüfungen leider nicht zu dem gewünschten Zeitpunkt garantiert werden.

Inhalte:

  • Führerscheinausbildung Klasse C
  • Vollzeit, 14 Tage
  • Theoretische Ausbildung mit interaktiven Lernmethoden, Lernbetreuung
  • Praktische Ausbildung im Lkw mit moderner Technik (Mercedes Benz Actros)

Unterrichtsform:

Vollzeit, 140 Stunden in 20 Tagen

Kosten:

Die anerkannten Kosten für die Ausbildung bis zur ersten abgelegten Prüfung für Modul 1 werden von der fachkundigen Stelle direkt an uns gezahlt. Dem Bildungsgutscheininhaber/in entstehen keine Kosten.

Beginn:

  • individuell
  • jederzeit möglich

Zusatzausbildung:

Eine beschleunigte Grundqualifikation ist für den gewerblichen Gütertransport mit Lastkraftwagen erforderlich.

Ausbildungsdauer:

  • 140 Stunden à 60 Minuten
  • davon 10 Stunden Fahrübungen

Inhalt:

siehe Modul 6 - Lehrgangsgliederung

Prüfung:

Eine 90-minütige theoretische Prüfung bei der zuständigen IHK ist abzulegen.

Wichtig:

Deutschkenntnis in Wort und Schrift

2. Modul: Führerscheinausbildung der Klassen C/CE

Die Teilnehmer werden zum Kraftfahrer im Güterverkehr umfassend und praxisnahe ausgebildet. Die Ausbildung zum Fahrer von Flurförderzeugen sowie Ladungssicherung, Eco-Training sind anerkannte Bausteine, die die Führerscheinausbildung ergänzen und von den Betrieben als notwendige Mitarbeiterqualifikation gefordert werden.

Die Teilnehmer werden zum Kraftfahrer im Güterverkehr umfassend und praxisnah ausgebildet. Die Ausbildung zum Fahrer von Flurförderzeugen sowie Ladungssicherung und Eco-Training sind anerkannte Bausteine, die die Führerscheinausbildung ergänzen und von den Betrieben als notwendige Mitarbeiterqualifikation gefordert werden.

Voraussetzungen:

  1. Mindestalter 18 Jahre
  2. Gültiger Führerschein der Klasse B oder Klasse 3
  3. Kopie des Führerscheines
  4. Ärztliches Attest
  5. Augenärztliches Gutachten
  6. Erste-Hilfe-Lehrgang, 9 Stunden
  7. Biometrisches Bild
  8. Bildungsgutschein

Hinweis:

Da die Bearbeitungszeit der Führerscheinunterlagen und Fahrerkarte durch das zuständige Straßenverkehrsamt ca. 3 Wochen dauert, bitten wir um rechtzeitige Anmeldung vor Lehrgangsbeginn.

Bei späterer Anmeldung können die Prüfungen leider nicht zu dem gewünschten Zeitpunkt garantiert werden.

Inhalte:

  • Führerscheinausbildung Klasse C/CE
  • Vollzeit 14 Tage
  • Theoretische Ausbildung mit interaktiven Lernmethoden, Lernbetreuung
  • Praktische Ausbildung im Lkw mit moderner Technik (Mercedes Benz Actros und Drehschemelanhänger)

Kosten:

Die anerkannten Kosten für die Ausbildung bis zur ersten abgelegten Prüfung für Modul 2 werden von der fachkundigen Stelle direkt an uns gezahlt. Dem Bildungsgutscheininhaber/in entstehen keine Kosten.

Beginn:

  • individuell
  • jederzeit möglich

Zusatzausbildung:

Eine beschleunigte Grundqualifikation ist für den gewerblichen Gütertransport mit Lkw erforderlich.

Ausbildungsdauer:

  • 140 Stunden à 60 Minuten
  • davon 10 Stunden Fahrübungen

Inhalt:

siehe Modul 6 - Lehrgangsgliederung

Prüfung:

Eine 90-minütige theoretische Prüfung bei der zuständigen IHK ist abzulegen.

Unterrichtsform:

Vollzeit, 140 Stunden in 20 Tagen

Wichtig:

Deutschkenntnis in Wort und Schrift

3. Modul: Ladungssicherung

Die Teilnehmer werden angesichts ständig steigender Sicherheitsanforderungen genauestens darauf geschult, die Ladung, die mitgeführt wird, entsprechend zu sichern. Nur wer die richtige Sicherung durchführt, erspart sich zum einen Schadensersatzanspruch Dritter, und zum anderen die Kosten durch den Verlust des gesicherten Gutes.

Außerdem gesetzliche Vorschriften einschließlich Versicherungsschutz/Haftung, Verzurrmethoden einschließlich physikalischer Grundlagen von Massen und Kräften, verschiedene Arten der Ladungssicherung, Arten der sichernden Ladungsgüter, berechnen der Zurrkräfte, praktische Versuche und Übungsbeispiele.

Voraussetzungen

  1. Mindestalter 18 Jahre
  2. Gültiger Führerschein Klasse C/CE

Ihre Vorteile:

Sichere, nach den gesetzlichen Vorschriften entsprechende Ladungssicherung

Abschluss:

Fahrschulzertifikat

Kosten:

Die anerkannten Kosten für die Ausbildung werden von der fachkundigen Stelle direkt an uns gezahlt. Dem Bildungsgutscheininhaber entstehen keine Kosten.

Ausbildungsdauer:

  • 1 Tag
  • Termine auf Anfrage

4. Modul: Flurförderzeuge

Erlernen wie Flurförderzeuge mit Fahrersitz oder Fahrerstand fachkundig und sicher bedient und gewartet werden.

Theorie:

  • Rechtliche Grundlagen
  • Aufbau und Funktion von Staplern und deren Anbaugeräten
  • Antriebsarten
  • Standsicherheit
  • Allgemeiner Betrieb
  • Regelmäßige Prüfung
  • Umgang mit Lasten
  • Verkehrsregeln
  • Abschlussprüfung

Praxis:

  • Fahr- und Einsatzübungen an verschieden Stationen
  • Regelarbeiten
  • Parcours vorwärts und rückwärts mit und ohne Lasten
  • Gefahren im Einsatz
  • Vermeidung von Fehlbedienungen
  • Wartung und Pflege
  • Praktische Prüfung

Voraussetzungen:

  1. Mindestalter 18 Jahre
  2. Eignung (arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung G25)
  3. 5 Tage (40 Unterrichtsstunden)

Abschluss:

Fahrschulzertifikat

Kosten:

Die anerkannten Kosten für die Ausbildung werden von der fachkundigen Stelle direkt an uns gezahlt. Dem Bildungsgutscheininhaber entstehen keine Kosten.

Ausbildungsdauer:

  • 5 Tage (40 Unterrichtsstunden)
  • Termine auf Anfrage

5. Modul: Eco-Training

Energiesparende Fahrweise - Fahrtrainings für Profis - Kosten sparen beim Lkw fahren

Die Teilnehmer werden angesichts ständig steigender Energiekosten zu wirtschaftlichen Fahrzeugführern ausgebildet. Sie werden in der Theorie und Praxis von Fachpersonal geschult.

  • Potenziale der modernen Lkw-Technik nutzen
  • Wirtschaftliches Verhalten und vorausschauende Fahrweise
  • Verbrauchsmessung, ungeschult und geschult
  • Ökonomischer und ökologischer Nutzen

Voraussetzungen:

  1. Mindestalter 18 Jahre
  2. Gültiger Führerschein Klasse C/CE

Ihre Vorteile:

  • Kraftstoffersparnis von 15 % bis 25 %
  • Verschleißreduzierung
  • Arbeitsmotivation

Abschluss:

Fahrschulzertifikat

Kosten:

Die anerkannten Kosten für die Ausbildung werden von der fachkundigen Stelle direkt an uns gezahlt. Dem Bildungsgutscheininhaber entstehen keine Kosten.

Ausbildungsdauer:

  • 1 Tag
  • Termine auf Anfrage

6. Modul: Beschleunigte Grundqualifikation

Energiesparende Fahrweise - Fahrtrainings für Profis - Kosten sparen beim Lkw fahren

Die Teilnehmer werden angesichts ständig steigender Energiekosten zu wirtschaftlichen Fahrzeugführern ausgebildet. Sie werden in der Theorie und Praxis von Fachpersonal geschult.

Ziel:

Fahrer, die nach dem 10.09.2008 den Führerschein D, DE, D1 oder D1E und Fahrer, die nach dem 10.09.2009 den Führerschein Klasse C, CE, C1 oder C1E erworben haben und anschließend gewerblich fahren möchten, müssen eine Grundqualifikation gemäß BKrFQG (Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz) nachweisen.

Die Grundqualifikation können Sie bei uns durch die Teilnahme des Lehrgangs „Beschleunigte Grundqualifizierung Güterverkehr“ erwerben. Außerdem muss eine theoretische Prüfung, die 90 Minuten dauert, bei der zuständigen IHK abgelegt werden.

Lernvoraussetzungen:

Erwerb durch regelmäßige Teilnahme an den Unterrichten, bei einer anerkannten Ausbildungsstätte (140 Zeitstunden Unterricht zu je 60 Minuten, inkl. 10 Fahrstunden). Erforderlich ist das erfolgreiche Ablegen der theoretischen Prüfung (90 Minuten) bei einer, für den Wohnsitz des Bewerbers oder der Bewerberin zuständigen, Industrie- und Handelskammer.

Bei mindestens ausreichender Leistung gilt die Prüfung als bestanden. Für die Prüfung ist eine entsprechende Fahrerlaubnis nicht erforderlich.

Die beschleunigte Grundqualifikation berechtigt zum Führen von:

  • Lkw und Zügen zur gewerblichen Nutzung oder Busse zur gewerblichen Personenbeförderung
  • Lkw und Züge der Klassen C1 und C1E ab 18 Jahren
  • Lkw und Züge der Klasse C und CE ab 21 Jahren
  • Busse zur gewerblichen Personenbeförderung der Klasse D1 und D1E ab 21 Jahren
  • Busse zur gewerblichen Personenbeförderung der Klasse D und DE ab 21 Jahren bis Linienlänge 50 km
  • Busse zur gewerblichen Personenbeförderung der Klasse D und DE ab 23 Jahren im Reise- und Linienverkehr

Lehrgangsgliederung

Lfd. Nr. Konzeption und Inhalte / Unterrichtseinheiten (UE) à 60 Minuten

  1. Kinetische Kette - theoretische Ausbildung: 9 UE
  2. Sicherheitstechnik mit theoretischer Ausbildung, Fahrphysik: 15 UE
  3. Anwendung der Kenntnisse aus 1 und 2: 1 UE
  4. Ladungssicherung - theoretische und praktische Übungen, Ausbildung: 16 UE
  5. Sozialvorschriften, theoretische Ausbildung: 14 UE
  6. Kenntnisse der Vorschriften, theoretische Ausbildung für den Güterverkehr: 11 UE
  7. Risiken des Straßenverkehrs und Arbeitsunfälle, theoretische Ausbildung: 7 UE
  8. Kriminalität und illegale Einwanderer, theoretische Ausbildung: 4 UE
  9. Gesundheitsschäden vorbeugen, theoretische Ausbildung: 7 UE
  10. Körperliche und geistige Verfassung, theoretische Ausbildung: 10 UE
  11. Verhalten in Notfällen, theoretische Ausbildung: 11 UE
  12. Verhalten, das zu einem positiven Image des Unternehmens führt, theoretische Ausbildung: 18 UE
  13. wirtschaftliches Umfeld des Güterverkehrs, theoretische Ausbildung: 7 UE
  14. Fahrausbildung, praktische Ausbildung: 10 UE

Anzahl der Gesamtstunden: 140 UE

Wichtig:

Deutschkenntnis in Wort und Schrift

7. Modul: Führerscheinausbildung der Klasse D

Die Teilnehmer werden umfassend und praxisnah zum Führen von Omnibussen mit mehr als 16 Sitzplätzen ausgebildet.

Voraussetzungen:

  1. Mindestalter 21 Jahre
  2. Gültiger Führerschein der Klasse B oder C1 - länger als 2 Jahre
  3. Kopie des Führerscheines
  4. Gesundheitliche Eignung in Form eines Gutachtens über die körperliche und geistige Eignung
  5. Augenärztliches Gutachten
  6. Erste-Hilfe-Lehrgang, 9 Stunden
  7. Biometrisches Bild
  8. Keine wesentlichen Eintragungen im Verkehrszentralregister
  9. Ausführliches polizeiliches Führungszeugnis
  10. Bildungsgutschein

Hinweis:

Da die Bearbeitungszeit der Führerscheinunterlagen und Fahrerkarte durch das zuständige Straßenverkehrsamt ca. 3 Wochen dauert, bitten wir um rechtzeitige Anmeldung vor Lehrgangsbeginn.

Bei späterer Anmeldung können die Prüfungen leider nicht zu dem gewünschten Zeitpunkt garantiert werden.

Inhalte:

  • Führerscheinausbildung Klasse D
  • Vollzeit, 20 Tage
  • Theoretische Ausbildung mit interaktiven Lernmethoden, Lernbetreuung
  • Praktische Ausbildung mit moderner Technik (MAN Lions Coach)v

Kosten:

Die anerkannten Kosten für die Ausbildung bis zur ersten abgelegten Prüfung für Modul 7 werden von der fachkundigen Stelle direkt an uns gezahlt. Dem Bildungsgutscheininhaber/in entstehen keine Kosten.

Beginn:

  • individuell
  • jederzeit möglich

Zusatzausbildung:

Eine beschleunigte Grundqualifikation ist für den gewerblichen Personenverkehr mit Omnibussen erforderlich. (siehe 6. Modul)

Ausbildungsdauer:

  • 140 Stunden à 60 Minuten
  • davon 10 Stunden Fahrübungen

Inhalt:

siehe Modul 6 - Lehrgangsgliederung

Prüfung:

Eine 90-minütige theoretische Prüfung bei der zuständigen IHK ist abzulegen.

Unterrichtsform:

  • Vollzeit
  • 140 Stunden in 20 Tagen

Wichtig:

Deutschkenntnis in Wort und Schrift

8. Modul: Führerscheinausbildung der Klasse D

Die Teilnehmer werden umfassend und praxisnah zum Führen von Omnibussen mit mehr als 16 Sitzplätzen ausgebildet.

Voraussetzungen:

  1. Mindestalter 21 Jahre
  2. Gültiger Führerschein der Klasse C mehr als 2 Jahre
  3. Kopie des Führerscheines
  4. Gesundheitliche Eignung in Form eines Gutachtens über die körperliche und geistige Eignung
  5. Augenärztliches Gutachten
  6. Erste-Hilfe-Lehrgang, 9 Stunden
  7. Biometrisches Bild
  8. Keine wesentlichen Eintragungen im Verkehrszentralregister
  9. Ausführliches polizeiliches Führungszeugnis
  10. Bildungsgutschein

Hinweis:

Da die Bearbeitungszeit der Führerscheinunterlagen und Fahrerkarte durch das zuständige Straßenverkehrsamt ca. 3 Wochen dauert, bitten wir um rechtzeitige Anmeldung vor Lehrgangsbeginn.

Bei späterer Anmeldung können die Prüfungen leider nicht zu dem gewünschten Zeitpunkt garantiert werden.

Inhalte:

  • Führerscheinausbildung Klasse D
  • Vollzeit, 14 Tage
  • Theoretische Ausbildung mit interaktiven Lernmethoden, Lernbetreuung
  • Praktische Ausbildung mit moderner Technik (MAN Lions Coach)v

Kosten:

Die anerkannten Kosten für die Ausbildung bis zur ersten abgelegten Prüfung für Modul 8 werden von der fachkundigen Stelle direkt an uns gezahlt. Dem Bildungsgutscheininhaber/in entstehen keine Kosten.

Beginn:

  • individuell
  • jederzeit möglich

Zusatzausbildung:

Eine beschleunigte Grundqualifikation ist für den gewerblichen Personenverkehr mit Omnibussen erforderlich. (siehe 6. Modul)

Ausbildungsdauer:

  • 140 Stunden à 60 Minuten
  • davon 10 Stunden Fahrübungen

Inhalt:

siehe Modul 6 - Lehrgangsgliederung

Prüfung:

Eine 90-minütige theoretische Prüfung bei der zuständigen IHK ist abzulegen.

Unterrichtsform:

  • Vollzeit
  • 140 Stunden in 20 Tagen

Wichtig:

Deutschkenntnis in Wort und Schrift

9. Modul: Führerschein der Klasse C1

Die Teilnehmer werden zum Kraftfahrer im gewerblichen Güterverkehr national und international sowie zum Rettungswagenfahrer qualifiziert ausgebildet.

Voraussetzungen:

  1. Mindestalter 18 Jahre
  2. Gültiger Führerschein Klasse B
  3. Kopie des Führerscheines
  4. Ärztliches Gutachten
  5. Augenärztliches Gutachten
  6. Erste-Hilfe-Lehrgang, 9 Stunden
  7. Biometrisches Bild
  8. Bildungsgutschein

Hinweis:

Da die Bearbeitungszeit der Führerscheinunterlagen und Fahrerkarte durch das zuständige Straßenverkehrsamt ca. 3 Wochen dauert, bitten wir um rechtzeitige Anmeldung vor Lehrgangsbeginn.

Bei späterer Anmeldung können die Prüfungen leider nicht zu dem gewünschten Zeitpunkt garantiert werden.

Inhalte:

  1. Führerscheinausbildung Klasse C1
  2. Vollzeit, 14 Tage
  3. Theoretische Ausbildung mit interaktiven Lernmethoden, Lernbetreuung
  4. Praktische Ausbildung im Lkw mit moderner Technik (Mercedes Benz Atego)

Kosten:

Die anerkannten Kosten für die Ausbildung bis zur ersten abgelegten Prüfung für Modul 9 werden von der fachkundigen Stelle direkt an uns gezahlt. Dem Bildungsgutscheininhaber/in entstehen keine Kosten.

Beginn:

  • individuell
  • jederzeit möglich

Zusatzausbildung:

Eine beschleunigte Grundqualifikation ist für den gewerblichen Gütertransport mit Lkw erforderlich. (siehe 6. Modul)

Ausbildungsdauer:

  • 140 Stunden à 60 Minuten
  • davon 10 Stunden Fahrübungen

Inhalt:

siehe Modul 6 - Lehrgangsgliederung

Prüfung:

Eine 90-minütige theoretische Prüfung bei der zuständigen IHK ist abzulegen.

Unterrichtsform:

  • Vollzeit
  • 140 Stunden in 20 Tagen

Wichtig:

Deutschkenntnis in Wort und Schrift

10. Modul: Führerscheinausbildung der Klasse C1E

Die Teilnehmer werden zum Kraftfahrer im gewerblichen Güterverkehr praxisnah und umfassend ausgebildet.

Voraussetzungen:

  1. Mindestalter 18 Jahre
  2. Gültiger Führerschein Klasse B
  3. Kopie des Führerscheines
  4. Ärztliches Attest
  5. Augenärztliches Gutachten
  6. Erste-Hilfe-Lehrgang, 9 Stunden
  7. Biometrisches Bild
  8. Bildungsgutschein

Hinweis:

Da die Bearbeitungszeit der Führerscheinunterlagen und Fahrerkarte durch das zuständige Straßenverkehrsamt ca. 3 Wochen dauert, bitten wir um rechtzeitige Anmeldung vor Lehrgangsbeginn. Bei späterer Anmeldung können die Prüfungen leider nicht zu dem gewünschten Zeitpunkt garantiert werden.

Inhalte:

  • Führerscheinausbildung Klasse C1E
  • Vollzeit, 14 Tage
  • Theoretische Ausbildung mit interaktiven Lernmethoden, Lernbetreuung
  • Praktische Ausbildung im Lkw mit moderner Technik (Mercedes Benz Atego und Starrdeichselanhänger)

Kosten:

Die anerkannten Kosten für die Ausbildung bis zur ersten abgelegten Prüfung für Modul 10 werden von der fachkundigen Stelle direkt an uns gezahlt. Dem Bildungsgutscheininhaber/in entstehen keine Kosten.

Beginn:

  • individuell
  • jederzeit möglich

Zusatzausbildung:

Eine beschleunigte Grundqualifikation ist für den gewerblichen Gütertransport mit Lkw erforderlich. (siehe 6. Modul)

Ausbildungsdauer:

  • 140 Stunden à 60 Minuten
  • davon 10 Stunden Fahrübungen

Inhalt:

siehe Modul 6 - Lehrgangsgliederung

Prüfung:

Eine 90-minütige theoretische Prüfung bei der zuständigen IHK ist abzulegen.

Unterrichtsform:

  • Vollzeit
  • 140 Stunden in 20 Tagen

Wichtig:

Deutschkenntnis in Wort und Schrift

11. Modul: Perfektionstraining

Die Teilnehmer erwerben zusätzlich theoretische und praktische Kenntnisse für den Berufsalltag eines Kraftfahrers im Güter- oder Personenverkehr. Der Kraftfahrer wird nach dem Training eine Bereicherung für den Arbeitsmarkt und die Betriebe sein.

Es werden Neuerungen im Straßen-, Güter- und Personenverkehr vermittelt. Als Ausbildungsziel wird eine umweltschonende, wirtschaftliche, verschleißarme, vorausschauende und beladungsangepasste Fahrweise trainiert, mit und ohne Einsatz technischer Sicherheitseinrichtungen. Ebenso wird vermittelt, wie man Gefahrensituationen zeitig erkennen und vermeiden kann.

Ausbildungsziel:

  • Umweltschonende und spritsparende Fahrweise mittels Eco-Training
  • Verschleißarme Fahrweise durch angepasste Geschwindigkeit
  • Dem Beladungszustand angepasste Fahrweise
  • Vorausschauende angepasste Fahrweise mit dem Einsatz technischer Sicherheitseinrichtungen
  • Gefahrensituationen früh erkennen und vermeiden
  • Anerkannte Regeln und Techniken der Ladungssicherung kennenlernen und anwenden
  • Die Benutzung von Laderampen mit Anhängern
  • Fachgerechte Benutzung von Wechselbrücken
  • Aushändigung des Zertifikates "Perfektion beim Fahren", wie Eco-Training, Sicherheitstraining und Ladungssicherung

Ausbildungsinhalte:

  • Motoren-, Antriebs- und Umwelttechnik
  • Fahranalysen und Erfolgskontrollen von einem Fahrtrainer
  • Fahren unter Einsatz mit modernen Sicherheitsausstattungen
  • Arten der Ladungssicherung Form- und Kraftschluss, Arten von Zurrtechniken
  • Besonderheiten beim Umgang mit Wechselbrücken (Umbrücken)
  • Rangiertraining mit Anhänger

Beginn:

  • jederzeit
  • individuell nach Absprache

Dauer:

Vollzeit 7 Tage

Zielgruppe:

Kraftverkehr des Güterverkehrs und Personenverkehrs